20./21.07.2013 Deutsche Meisterschaft Team in Duisburg und Hattingen

  • Drucken

In zwei Wochen von 0 auf 100 bzw. zu DM Bronze...

 

Wenn NRW ruft, sagt man nicht nein. So ging es uns sechs Team Kolleginnen der Masters (40+) Damenklasse,  als wir der netten Einladung von Claudia Maria Henneken gefolgt sind, uns zum ersten Training auf der Bahn im Neulandpark in Leverkusen  zu treffen - zwei Wochen vor der Zeitfahr-DM im Inline-Speed-Skaten. 

NRW hatte den Zuschlag für die deutschen Meisterschaften bekommen, die am Samstag 20.07.2013 auf der asphaltierten Bahn an der Regatta-Strecke in Duisburg mit der Team-Verfolgung stattfinden sollte - da startet man von den zwei gegenüber liegenden Bahnseiten und hofft nicht eingeholt zu werden - Sonntag 21.07.2013 sollte es weiter gehen mit dem Team-Zeitfahren über knapp 10 km anlässlich des renommierten WSC-Rennens in Hattingen, das bereits zum 4. Mal vom Verein Ruhrboss 03 ausgerichtet wird. 

Claudia Maria hatte neben Chantal Dionne die Aufgabe übernommen, die NRW-(Damen)-Teams aufzustellen, was ihr mit Bravour gelungen ist, denn wir hätten es selbst nicht für möglich gehalten... Ich kenne einige gleichaltrige oder ältere Damen, die regelmäßig Rennen fahren und passablere Ergebnisse  erzielen als ich. Scheinbar hatten diese alle einen guten Grund, nicht anzutreten oder Bahnrennen nicht zu mögen - es erfordert schließlich einiges an Technik und gut "geschmierte"  Kniegelenke.... 

Darüber hinaus "drohte" ein deutschlandweites Ungleichgewicht von Startern aus nur 7 der 16 Bundesländer, darunter die meisten gemeldeten Teams aus Bayern, die zusammen in einem Bus nach NRW gereist sind.  Wohingegen aus den übrigen Bundesländern gar keine Teams angetreten sind. Gerüchten zufolge sollen sich zu wenig Mitstreiter um ehemaligen Eisschnell-Läufer oder Inline-Weltmeister/innen gemeldet haben... 

Wenn wir also nicht alle drei Podiums Plätze einem einzigen Bundesland wie Bayern überlassen wollten, mussten wir also  "ran"! Auch wenn wir es den anderen Damen gern gegönnt hätten – denn es kommt vor, dass sich die eine oder andere von Skate Veranstaltungen wie dem 24-Stunden Rennen von Le Mans auf Skates oder den Experts in Speed-Reisen kennen. 

Manchmal muss man also die Erfahrung machen, zu seinem Glück buchstäblich gezwungen zu werden - gern so charmant wie von Maria. So haben sich in kurzer Zeit sechs Damen aus allen Himmelsrichtungen NRWs kennen gelernt, die sich sonst vielleicht nicht so schnell getroffen hätten, da sie bisher mehr allein im Training unterwegs waren. Das soll sich nun ändern nach einem überraschenden, aber dann doch klar verdienten Sieg der Bronze-Medaille auf der Duisburger Bahn. Bis nächstes Jahr sind schon diverse Training-Nachtreffen geplant, um zur nächsten DM - optimal vorbereitet- möglichst mit allen anderen NRW-Teams zusammen in einem Bus - nach Bayern zu fahren...

Last but not least geht ein besonderer Glückwunsch an Claudia Maria, nicht nur aus uns ein Team mit Erfolgspotential gemacht zu haben, sondern auch mit ihrem Team in der Aktiven- Damen-Klasse am Sonntag beim Teamzeitfahren auf einem perfekt glatten aber glühend heißen Asphalt in Hattingen -  die einzige Gold-Medaille für NRW gewonnen zu haben! Lieben Dank und auf ein Neues...